HexaFly

ITD Ingenieurbüro Thomas Darge Magdeburg

ITD ist ein zertifiziertes Ingenieurbüro zur Erstellung professioneller Flucht- und Rettungspläne nach DIN ISO 23601, Feuerwehrplänen nach DIN 14095, sowie Feuerwehrlaufkarten nach DIN 14675. Seit 1995 liegen Erfahrungen zum Thema Brandschutzdokumentation vor.

Flucht- und Rettungsplan

Der Flucht- und Rettungsplan richtet sich an alle im Gebäude befindlichen Personen. Er enthält eindeutige Anweisungen, über das Verhalten im Gefahren- oder Katastrophenfall. Flucht- und Rettungspläne werden nach DIN ISO 23601 erstellt. Die Basis für die Planerstellung ist ein aktueller Gebäudegrundriss mit den einzelnen Etagenrissen in digitaler oder analoger Form. Dabei wird der Standort des jeweiligen Planes und die lagerichtige Ausrichtung berücksichtigt. Als Trägermedien stehen diverse Aluminiumrahmen mit entspiegeltem Glas oder Acryl, sowie selbstklebende,UV-beständige Laminierfolie bereit.

Feuerwehrplan

Ein Feuerwehrplan besteht aus zwei Teilen: dem Lageplan und dem Etagenplan.
Der Feuerwehrplan gibt der Feuerwehr schnell Informationen über Gebäudegröße, Gefahrstofflagerstätten und sonstige Gefahrenstellen innerhalb des Geländes. Es sind alle Feuerwehrzufahrten und Eingänge der Gebäude eingezeichnet. Der Feuerwehr ist es dadurch möglich, gezielt zum etwaigen Brandherd vorzudringen und die nötige Übersicht zu bewahren.
Brandschutztechnische Einrichtungen, wie z.B. Bedienstellen für Rauchabzugsanlagen, werden durch genormte Piktogramme dargestellt.
Die DIN 14095 regelt das Aussehen, die Größe und den Inhalt solcher Pläne. Nach Revision der Pläne durch die Feuerwehr, werden diese laminiert und in einen wasserfesten Hefter gefügt.

Feuerwehrlaufkarte / Linienplan

Die Feuerlaufkarten werden in Einvernehmen mit der örtlichen Feuerwehr erstellt. Sie führen die Feuerwehr schnell und gezielt an den Ort der Auslösung.
Es werden zweiseitige Laufkarten in den Formaten A5, A4 und A3 benutzt. In Folientaschen laminiert, werden sie mit der Meldergruppen-Nummer auf einem Reiter versehen.
Als Basis für die Laufkartenherstellung dient ein aktueller Gebäudegrundriss mit den einzelnen Etagenrissen in digitaler oder analoger Form. Bindend ist die DIN 14675.

Hotelzimmerpläne

Das Anbringen von Zimmerplänen ist u.a. erforderlich in Beherbergungsstätten. Sie werden zusätzlich zu Flucht- und Rettungsplänen erstellt und sind speziell auf jedes Zimmer zugeschnitten. Sie werden auf der Innenseite der Türen der Beherbergungsräume gut lesbar angebracht. Die Hinweise werde auch in Fremdsprachen abgefasst. Rechtliche Grundlage ist die BStättV.

zimmerplan.jpg

Hier ein repräsentativer Auszug unserer Feuerwehrlaufkartenprojekte:

Henkel Genthin
Hamker Rogätz
Sparschleuse Rothensee
Doppelsparschleuse Hohenwarthe
Herrenkrughotel Magdeburg

Fraunhofer Institut Magdeburg

Max-Planck-Institut Magdeburg
Klinikum Quedlinburg
Stadtsparkasse Stendal
Mittellandkanaltunnel bei Wolmirstedt
Altenheim Wahlitz
Ulrichshaus Magdeburg
Harzklinik Blankenburg
Studentenwerk Uni Magdeburg
Informatikgebäude Uni Magdeburg
Theater der Landeshauptstadt Magdeburg
City Carrè Magdeburg

Uni Magdeburg Informatik Gebäude